Unser Institut

Das Fach Judaistik beschäftigt sich mit der Geschichte, den Sprachen, der Literatur sowie der Religion und der Philosophiedes Judentums in seinen verschiedenen Kulturräumen (Naher Osten, Sepharad und Aschkenaz, die moderne Welt). Zeitlich spannt sich der Bogen der wissenschaftlichen Interessen von der Antike bis zur Gegenwart.
Das Martin-Buber-Institut für Judaistik wurde im Frühjahr 1966 als zweites judaistisches Institut in der Bundesrepublik Deutschland und als erstes in Nordrhein-Westfalen gegründet. Es fühlt sich der langen Tradition judaistischer Forschung und Lehre verpflichtet. Die historisch-philologische Orientierung betrachtet das Martin-Buber-Institut als unverzichtbare Grundlage für ein besseres Verständnis der kulturellen Bedeutung des Judentums für das mittelalterliche, neuzeitliche und moderne Europa.
Das Martin-Buber-Institut für Judaistik ist ein seit langem etablierter zentraler und integrativer Bestandteil der Philosophischen Fakultät und ein Standbein der interdisziplinären Forschung und Lehre an der Universität zu Köln.
Erster Inhaber des Lehrstuhles war Prof. Dr. Dr. Johann Maier (1966-1996). Zurzeit lehren PD. Dr. Christa Müller-Kessler und Dr. Philipp Lenhard am Martin-Buber Institut. Sie vertreten Prof. Dr. Gerrit Bos (1997-2013 am Institut tätig) und Prof. Dr. Theodore Kwasman (1993-2015 am Institut tätig). Dazu kommen mehrere wissenschaftliche Mitarbeiter, die im Rahmen von Drittmittelprojekten angestellt sind.

Das Studium und die Erforschung des antiken und rabbinischen Judentums gehören seit jeher zu den wichtigsten Schwerpunkten des Martin-Buber-Instituts für Judaistik. Entsprechend seiner philologischen Ausrichtung stehen hier die Quellen und die Literatur dieser beiden Epochen im Mittelpunkt. Dazu gehören die halachischen und aggadischen Texte und die Erforschung des Aramäisch der talmudischen Zeit.

Judaistik ist eine Studienrichtung innerhalb des akkreditierten Bachelor-/ Master-Studiengangs Antike Sprachen und Kulturen (ASuK). Das Studium der Judaistik wird mit einer weiteren Studienrichtung dieses Studiengangs oder mit einem anderen an der Philosophischen Fakultät angebotenen Bachelor-/Master-Studiengang kombiniert.