zum Inhalt springen

Prof. Dr. Gerrit Bos (em.)

 

Prof. Dr. Gerrit Bos (em.) war von 1997 bis 2013 Lehrstuhlinhaber des Martin-Buber-Institutes an der Universität zu Köln.

Seine Forschungsschwerpunkte sind die mittelalterlichen jüdisch-islamischen Wissenschaften, insbesondere die Medizin, mittelalterliches Hebräisch und Judeo-Arabisch.

 

http://uni-koeln.de/academia.edu/GerritBos

http://sites.google.com/site/gerritbos1

 

Forschungsprojekte

laufende Projekte:

seit 2011:

"Ein XML-basiertes Informationssystem der altokzytanischen Medizinterminologie", DFG-gefördert, zus. mit G. Mensching (Romanistik, Göttingen) M.S. Corradini (Univers. Pisa) u.A. Bozzi (CNR Pisa).

 

Projektbeschreibung:

Das anfangs auf sechs Jahre angelegte Projekt, das in einer ersten Förderperiode bis Dez. 2015 lief, zielt auf eine erstmalige digitale Erfassung der altokzitanischen medizinisch-botanischen Terminologie ab. Das Textkorpus besteht aus Editionen und im Projekt zusätzlich angefertigten Transkripten von Manuskripten, die von unserer italienischen Projektpartnerin M.S. Corradini (Pisa) sowie von den Antragstellern und ihren Mitarbeiterinnen erstellt wurden. Aufgrund der Prominenz jüdischer Medizin im mittelalterlichen Südfrankreich ist ein Großteil der altokz. Medizinterminologie in hebräischen Texten enthalten und dort in hebräischer Schrift überliefert. Die Angaben in diesen Texten – haupts. arabische Äquivalente – sind für die Erhellung der Bedeutung des altokz. Wortguts grundlegend. Für die informatische Seite wurde in Kooperation mit dem Istituto di Linguistica Computazionale des CNR (Pisa) das an der Fondazione Rinascimento Digitale in Florenz entwickelte Programm Pinakes Text (PTK) verwendet. In der ersten Förderphase wurde eine hochdifferenzierte lexikographische Struktur zur Erfassung von Lemmata und Varianten in zwei Alphabeten entwickelt und in PTK als objektorientierte Datenbank implementiert. Zur Eingabe der Daten wurde eine umfangreiche webbasierte Eingabemaske erstellt, die von den verschiedenen Projektteilnehmern genutzt wird. Die Eingabe von Lemmata und Varianten wird mit Abschluss der ersten Förderperiode zu fast 50% abgeschlossen sein (ca. 4000 Varianten, die 1900 Lemmata zugeordnet werden). Hierbei wurde die Bedeutung zunächst deskriptiv mit Hilfe französischer Entsprechungen/Paraphrasen sowie wo möglich in Form der wissenschaftlichen Nomenklatur erfasst. Zusätzlich wurde damit begonnen, die in den Manuskripten angegebenen Äquivalente (haupts. arab., hebr. u. lat.) zu erfassen. Mit der hier beantragten Fortsetzung soll das System in weiteren drei Jahren fertig gestellt und durch ein webbasiertes Abfragetool öffentlich zugänglich gemacht werden. Dieses wird auch eine Verknüpfung zwischen den lexikalischen Informationen und den Texten selbst sowie die Möglichkeit der Erstellung von Konkordanzen bieten. Das gesamte lexikographische System wird mit Hilfe einer z.Z. in Arbeit befindlichen Exportfunktion zusätzlich in XML vorliegen. Inhaltlich steht in der Zeit der beantragten Förderung neben der Eingabe noch fehlender Termini und arabischer und hebräischer Entsprechungen der Ausbau der semantischen Komponente im Vordergrund. Wie bereits im Erstantrag vorgesehen, werden wir eine ontologische Klassifizierung auf drei Ebenen (klassisches onomasiologisches "Begriffssystem", moderne wissenschaftliche Klassifizierung und mittelalterliche humoralpathologische Klassifizierung) vornehmen. Hierzu liegen bereits Vorarbeiten aus der ersten Förderperiode vor. In diesem Rahmen werden umfangreiche Recherchen zur Bedeutung für viele der okzitanischen Termini erfolgen müssen, die sich oft nur über das Hebräische und Arabische erschließen.

 

seit 2012:

„Erstmalige kritische Edition des Kitab at-Talkhis von Marwan ibn Ǧanah nebst englischer Übersetzung, Kommentar und Analyse des iberoromanischen Wortschatzes“, DFG-gefördert, zus. mit G. Mensching (Romanistik, Göttingen), J.C. Villaverde Amieva (Universidad de Oviedo).


Projektbeschreibung:

Der bedeutende jüdische Gelehrte und hebräische Philologe Abu l-Walid Marwan ibn Ǧanah (Rabbi Jonah) verfasste zu Anfang des 5./11. Jahrhunderts ein mit Kitab at-Talkhis überschriebenes Glossar zu den arabischen und fremdsprachigen Namen der einfachen Heilmittel. Das Werk galt bis vor kurzem als verschollen. Selbst die Entdeckung einer Handschrift des Originals durch Sezgin (GAS 7: 390 et pass.) wurde von den meisten Fachleuten ignoriert. Seine Bedeutung für die spätere synonymenkundliche Literatur der Araber war aber spätestens seit den Forschungen Meyerhofs annäherungsweise bekannt. Nunmehr ist nachweisbar, dass die meisten späteren Zusammenstellungen von Heilmittelsynonymen der Araber direkt oder indirekt vom Talkhis abhängig sind. Einige der auf Ibn Ǧanah aufbauenden Werke wurden auch ins Lateinische und Hebräische übertragen, weshalb der Talkhis auch außerhalb der Arabistik von Interesse ist. Namentlich sei hier auf die hebräische Übersetzung von az-Zahrawis Tasrif durch Shem Tov Ben Isaak von Tortosa hingewiesen, wobei die dort enthaltene Synonymenliste unlängst von den Antragstellern ediert wurde. Nach gegenwärtigem Stand ist auch davon auszugehen, dass zahlreiche der altiberoromanischen Pflanzennamen, die uns in der arabischen Literatur begegnen, erstmals von Ibn Ǧanah schriftlich aufgezeichnet wurden. Kulturhistorisch bedeutsam ist der Talkhis auch deshalb, weil anhand dieses Buches deutlich wird, wie sehr die Juden von al-Andalus in der arabischen Kultur verwurzelt waren. Hauptziel des Projektes ist es, dieses Fundamentalwerk, das in Manuskript Istanbul, Ayasofya 3603 vorliegt, durch eine Edition einer breiteren wissenschaftlichen Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Diesen Zweck verfolgt auch die geplante Übersetzung des Buches ins Englische. Dieser wird sich ein ausführlicher Kommentar anschließen, der zum einen Quellen und Rezeption des Talkhis herausarbeiten soll. Zum anderen verfolgt er das Ziel, die erwähnten Heilmittelnamen (darunter auch iberoromanische) zu identifizieren.

seit 2016

„Moses Maimonides, Sharh fusul Abuqrat (Kommentar zu Hippokrates' Aphorismen). Kritische Neuedition des arabischen Originaltextes“, DFG-gefördert.

Projektbeschreibung:

Dieses Projekt sieht die erstmalige vollständige kritische Edition des arabischen Originaltextes des 'Kommentars zu Hippokrates' Aphorismen' von Moses Maimonides (1138-1204) und eine erstmalige vollständige englische Übersetzung des Textes auf Grundlage des arabischen Originaltextes vor. Die bisherigen Editionen des zentralen maimonidischen Medizinwerkes sind unkritisch und fehlerhaft, da sie sich entweder auf eine unvollständige arabische Handschrift oder auf eine mittelalterliche hebräische Übersetzung stützen, in keinem Fall aber den vollständigen arabischen Originaltext zur Grundlage haben. In einem Folgeprojekt sollen ergänzend zur kritischen Edition des Originaltextes und seiner englischen Übersetzung auch alle drei überlieferten hebräischen Übersetzungen aus dem Mittelalter erstmals kritisch ediert und die medizinischen Termini in einem Glossar mit dem Originaltext verglichen werden.

„Ibn al-Ǧazzars Zad al-musafir (Buch I und II) - Kritische Edition des arabischen Originals, der lateinischen Bearbeitung von Constantinus Africanus, der hebräischen Übersetzung von Moses ibn Tibbon sowie der mittelgriechischen Version Ephodia tou apodemountos. “, DFG-gefördert, zus. mit P. Bouras-Vallianatos (King’s College, London), M.McVaugh (University of North Carolina).
Projektbeschreibung  Ahmad ibn Ibrahim ibn abi Halid Ibn al-Ǧazzar aus Kairouan verfasste gegen Ende des 4./10. Jahrhunderts ein therapeutisches Kompendium, dem er den Titel Zad al-musafir wa-qut al-hadir ("Der Proviant des Reisenden und die Nahrung des Sesshaften") gab. Dieses medizinische Hausbuch erfreute sich insbesondere bei den europäischen Ärzten des Mittelalters und der Frühen Neuzeit größter Beliebtheit. Es wurde insgesamt dreimal aus dem arabischen Original in die damals gängigen Wissenschaftssprachen Mittellatein, Griechisch und Hebräisch übersetzt. Trotz der eminenten Bedeutung dieser Versionen für die Geschichte der abendländischen Medizin fehlen moderne Ausgaben bislang. Ziel des Projekts ist die kritische Edition und kommentierte englische Übersetzung des arabischen Originals von Buch I und II von Ibn al-Ǧazzars Zad al-musafir, sowie Editionen der entsprechenden Bücher der lateinischen Version von Constantinus Africanus (Viaticum peregrinantis), der hebräischen Übersetzung von Moses ibn Tibbon (Sedat ha-Derakhim) und der anonymen mittelgriechischen Fassung Ephodia tou apodemountos. Damit werden erstmals alle vier unabhängigen Versionen dieses medizinhistorisch bedeutsamen Texts nebeneinander in einer Publikation der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, wodurch ein Beitrag zur Erforschung der mittelalterlichen Übersetzungen von Fachliteratur geleistet wird. Das Projekt knüpft an die von der DFG in den Jahren 2009 und 2010 geförderte Edition der arabischen und hebräischen Fassungen von Buch VII (7-30) und die zugehörige Analyse von Ibn Tibbons romanischem Wortschatz an. Der Antragsteller hatte bereits im Rahmen früherer Publikationen Buch VI und Buch VII (1-6) ediert. Langfristig ist die Herausgabe der verbleibenden Bücher III-V geplant.


abgeschlossene Projekte:

2010-2016
„Kritische Edition eines mittelalterlichen medizinisch-botanischen Glossars (Iberoromanisch-Arabisch) in hebräischer Graphie (Manuskript München, Bayerische Staatsbibliothek, Cod. hebr. 87, Folios 127v-130r)“, DFG-gefördert, zus. mit G. Mensching (Romanistik, Göttingen).
2012-2016
„Kritische Edition der mittelalterlichen hebräischen Übersetzung von Moses Maimonides’ Fusul Musa fi al-tibb (Medizinische Aphorismen) von Nathan ben Elieser ha-Me´ati“, DFG-gefördert.
2011-2013
„The Galenic Tradition in Arabic and Hebrew“, GIF-gefördert, zus. mit Tzvi Langermann (Bar-Ilan).
2010-2013
„Kritische Edition der mittelalterlichen hebräischen Übersetzung von Moses Maimonides' Fusul Musa fi al-tibb (Medizinische Aphorismen) von Zerahyah Ben Isaak Ben She'altiel Hen“, DFG-gefördert.
2008-2011
„Analyse der medizinischen Terminologie in Buch 30 von Shem Tov Ben Isaacs Sefer ha-Shimmush, der hebräischen Übersetzung der medizinischen Enzyklopädie Kitab al-tasrif li-man 'ajiza 'an al-ta'lif von Abu l-Qasim Khalaf ibn 'Abbas al-Zahrawi“, DFG-gefördert.
2008-2013
„Ibn al-Ǧazzar aus Kairouan: Zad al-musafir wa-qut al-hadir. Kritische Edition des arabischen Textes und der hebräischen Übersetzung unter Berücksichtigung altokzitanischer Elemente“, DFG-gefördert, zus. mit G. Mensching (Romanistik, Göttingen).
2008-2011
„Edition der Bücher 13 und 14 der hebräischen Version von Averroes' Kommentar zu Aristoteles' Tierbüchern“, DFG-gefördert.
2007-2010
„Kritische Edition und englische Übersetzung von Moses Maimonides' Maqala fi bayan ba'di l-a'rad wa-l-jawab 'anha (Über die Erklärung einiger Symptome und die Reaktion darauf)“, DFG-gefördert.
2006-2007
„Kritische Edition und Analyse des Textes Koah ha-Avanim (Kraft der Steine) von Berekhiah Ben Natronai ha-Nakdan“, DFG-gefördert, zus. mit G. Freudenthal (CNRS, Paris).
2005-2006
„Kritische Edition der mittelalterlichen hebräischen Übersetzungen von Maimonides' ‚Maqala fi r-rabw’  (Über Asthma)“, DFG-gefördert.
2005-2007
„Kritische Edition und englische Übersetzung von Moses Maimonides’ K. al-sumum wa-al-taharruz min al-adwiya al-qattala (Gifte und ihre Heilung) und Fi tadbir as-sihha (Über die Anleitung zur Gesunderhaltung)“, DFG-gefördert.
2004-2008
„Textkritik, Edition, Analyse und philologische Kommentierung einer altokzitanischen Synonymenliste in hebräischer Graphie mit romanischen, lateinischen, arabischen, biblisch- und rabbinisch-hebräischen Elementen“, DFG-gefördert, zus. mit G. Mensching (Romanistik, Göttingen).
2003-2007
„Edition der hebräischen Version von Averroes’ Kommentar zu Aristoteles’ Tierbüchern“, DFG-gefördert.
2003-2004
„Kritische Edition und englische Übersetzung von Moses Maimonides’ Risala fi al-bawasir (Über Hämorrhoiden), Fi l-jima` (Über den Geschlechtsverkehr) und K. al-sumum wa-al-taharruz min al-adwiya al-qattala (Gifte und ihre Heilung)“, DFG-gefördert.
2001-2005
„Edition und Analyse mittelhebräischer medizinisch-botanischer Synonymenlisten mit romanischen, lateinischen und arabischen Elementen“, DFG-gefördert, zus. mit G. Mensching (Romanistik, Göttingen).
1999-2003
„Kritische Edition und englische Übersetzung von Moses Maimonides’ Fusul fi l-tibb (Medizinische Aphorismen), Bücher 6-25“, DFG-gefördert.

VERÖFFENTLICHUNGEN:
Monographien:
1. Qusta ibn Luqa’s Medical Regimen for the Pilgrims to Mecca. Edited with Translation & Commentary. Leiden 1992 (Google Books).
2. Aristotle’s De Anima. Translated into Hebrew by Zerahyah ben Isaac ben She'altiel Hen. Edited with Introduction & Linguistic Analysis. Leiden 1993 (Google Books).
3. Ibn al-Jazzar on Forgetfulness and its Treatment. Critical edition of the Arabic text and the Hebrew translations with Commentary and Translation into English (The Wellcome Asian Series, published by the Royal Asiatic Society). London 1995  (Google Books).
4. Ibn al-Jazzar on Sexual Diseases: A critical edition, English translation and introduction of Zad al-musafir wa-qut al-hadir. Provisions for the Traveller and Nourishment for the Sedentary. Book 6. The original Arabic text. With an English translation, introduction and commentary.  London 1997.
5. Ibn al-Jazzar on Fevers: Critical edition, English translation and introduction of Bk. 7 chs. 1-6 of Zad al-musafir wa-qut al-hadir. London 2000.
6. Scientific Weather Forecasting in the Middle Ages. The Writings of Al-Kindi. Studies, Editions and Translations of the Arabic, Hebrew and Latin Texts.  In collaboration with Dr Charles Burnett, London 2000 (The Wellcome Asian Series, published by Kegan Paul).
7. Maimonides, On Asthma: A parallel Arabic-English edition edited, translated, and annotated. Provo 2002.
8. Maimonides, Medical Aphorisms. Treatises 1-5. A parallel Arabic-English edition edited, translated, and annotated. Provo 2004.
9. Hebrew Medical Astrology, David Ben Yom Tov, Kelal Qatan. Critical edition of the Hebrew text, and of the Latin translation, next to a modern English translation (in collaboration with Charles Burnett and Tzvi Langermann).  Philadelphia 2005 (American Philosophical Society, Transaction Series).
10. Maimonides, Medical Aphorisms. Treatises 6-9. A parallel Arabic-English edition edited, translated, and annotated. Provo 2007.
11. Maimonides, On Asthma, vol. 2: Critical Editions of Medieval Hebrew and Latin Translations  by Gerrit Bos & Michael R. McVaugh.  Provo 2008.
12. Maimonides, On Poisons and the Protection against Lethal Drugs. A New Parallel Arabic-English Translation by Gerrit Bos with Critical Editions of medieval Hebrew translations  and  Medieval Latin translations by by Gerrit Bos & Michael R. McVaugh. Provo 2009.
13. Berakhyah Ben Natronai ha-Nakdan, Sefer Ko’ah ha-Avanim (On the Virtue of Stones). With a lexicological analysis of the Romance terminology and source study. Leiden 2010 (in collaboration with Julia Zwink).
14. Maimonides, Medical Aphorisms. Treatises 10-15. A parallel Arabic-English edition edited, translated, and annotated. Provo 2010.
15. Novel Medical and General Hebrew Terminology from the 13th Century. Translations by Hillel Ben Samuel of Verona, Moses Ben Samuel Ibn Tibbon, Shem Tov Ben Isaac of Tortosa, and Zeraḥyah Ben Isaac Ben She’altiel Ḥen (Journal of Semitic Studies, Supplement Series 27). Oxford 2011.
16. Medical Synonym Lists from Medieval Provence: Shem Tov Ben Isaac of Tortosa, Sefer ha-Shimmush, Book 29. Part 1: Edition and Commentary of List 1 (Hebrew-Arabic-Romance/Latin). In cooperation with Martina Hussein, Guido Mensching, and Frank Savelsberg. Leiden 2011 (go to Brill).
17. Galen, On Problematical Movements. Edited with Introduction and Commentary by Vivian Nutton. With an Edition of the Arabic Version by Gerrit Bos. Cambridge 2011 (Google Books).
18. Maimonides, On Hemorrhoids. A New Parallel Arabic-English Translation by Gerrit Bos with Critical Editions of  medieval Hebrew translations by Gerrit Bos and Latin translations by Michael R. McVaugh. Provo 2012.
19. Novel Medical and General Hebrew Terminology from the 13th Century, Volume Two (Journal of Semitic Studies, Supplement Series 30). Oxford 2013.
20. Maimonides, On Rules Regarding the Practical Part of the Medical Art. A Parallel Arabic-English Translation by Gerrit Bos and Tzvi Langermann. Provo 2014.
21.  The Alexandrian Summaries of Galen’s On Critical Days. Editions and Translations of the Two Versions of the JAWAMIʿ, with an Introduction and Notes. Leiden 2014. In collaboration with Tzvi Langermann.
22. Ibn al-Jazzar’s Zad al-musafir wa-qut al-hadir, Provision for the Traveller and Nourishment for the Sedentary, Book 7 (7–30) Critical Edition of the Arabic Text with English Translation, and Critical Edition of Moses ibn Tibbon’s Hebrew Translation (Ṣedat ha-Derakhim). Leiden 2015.
23. Transmitting A Text Through Three Languages: The Future History of Galen's Peri Anomalou Dyskrasias (Transactions of the American Philosophical Society 104/5). Co-authors: Michael McVaugh, and Joseph Shatzmiller.
24. Al-Razi, On the Treatment of Small Children (De curis puerorum). The Latin and Hebrew Translations. Co-author: Michael McVaugh. Leiden 2015.
25. Maimonides, Medical Aphorisms. Treatises 16-21. A parallel Arabic-English edition edited, translated, and annotated. Provo 2015.
26. Novel Medical and General Hebrew Terminology. Hippocrates’ Aphorisms in the Hebrew Tradition (Journal of Semitic Studies. Supplement Series 37). Oxford 2016.
27. Maimonides, Medical Aphorisms. Treatises 22-25. A parallel Arabic-English edition edited, translated, and annotated. Provo 2017.
28. Medical Glossaries in the Hebrew Tradition: Shem Tov Ben Isaac, Sefer Almansur. With a Supplement on the Romance and Latin Terminology (Co authors: Guido Mensching & Julia Zwink). Leiden 2017.
in Bearbeitung:
1. Medical Synonym Lists from Medieval Provence: Shem Tov Ben Isaac of Tortosa, Sefer ha-Shimmush, Book 29. Part 2: Edition and Commentary of List 2 (Romance/Latin-Arabic-Hebrew). In cooperation with Jessica Kley, Guido Mensching, and Frank Savelsberg.
2. Marwan ibn Ganah (Rabbi Jonah), Kitab al-Talhis. Critical Edition of the Arabic text, with English Translation, Commentary and Analysis of the iberorromance Vocabulary. In collaboration with Fabian Käs, Guido Mensching and Maylin Lübke.
3. Maimonides, De Coitu. A New Parallel Arabic-English Translation by Gerrit Bos with Critical Editions of medieval Hebrew Translations by Gerrit Bos and Latin Translations by Charles Burnett.
4. Maimonides, On the Regimen of Health. A New Parallel Arabic-English Translation by Gerrit Bos with Critical Editions of medieval Hebrew Translations by Gerrit Bos and Latin Translations by Michael R. McVaugh.
5. Maimonides, On the Elucidation of Some Symptoms and the Response to them. Critical Edition of the Arabic text and Medieval Hebrew Translations.
6. Maimonides, Medical Aphorisms. Medieval Hebrew translations by Nathan ha-Me’ati and Zerahyah Hen.
7. Commentary on Hippocrates’ Aphorisms. A New Parallel Arabic-English Translation by  with Critical Editions of medieval Hebrew Translations.
8. Maimonides, Medical Aphorisms. Indexes and Glossaries.

Aufsätze:
1.  “A recovered Fragment on the Signs of Death from Abu Yusuf al-Kindi’s “Medical Summaries,” Zeitschrift für Geschichte der arabisch islamischen Wissenschaften VI, 1990: 189-194.
2. “The Treatise of Ahrun on Lethal Drugs”, Zeitschrift für Geschichte der arabisch islamischen Wissenschaften  VII, 1991/92: 136-171.
3. “The miswak, an aspect of dental care in Islam,” Medical History, 37,1, 1993: 68-79 (online).
4.  “Ibn al-Jazzar on women's diseases,” Medical History, 37,3, 1993: 296-312 (online).
5. “Maimonides on the preservation of health,”Journal of the Royal Asiatic Society,  3, 4, 2, 1994: 213-235.
6. “Hayyim Vital’s Kabbalah Ma‘asit we-Alkhimiyah (Practical Kabbalah and Alchemy), a seventeenth century ‘Book of Secrets’,”Journal of Jewish Thought and Philosophy,  vol. 4, 1994: 55-112.
7. “Ibn al-Jazzar’s Risala fi al-nisyan and Constantine’s Liber de Oblivione,” in: Constantine the African and ‘Ali ibn al-‘Abbas al-Majusi. The Pantegni and Related Texts, Ed. by Ch. Burnett and D. Jacquart, Leiden 1994: 203-233.
8. “Jewish traditions on Strengthening Memory and Leone Modena’s Evaluation,”  Jewish Studies Quarterly, vol. 2,1,1995: 39-58.
9. “R. Moshe Narboni, Philosopher and physician: A critical analysis of Sefer Orah Hayyim,” Medieval Encounters, vol. 2,1,1995: 219-251.
10. “Ibn  al-Jazzar on sexuality and sexual dysfunction and the mystery of ‘Ubaid ibn ‘Ali Ibn Juraja ibn Hillauf solved,” Jerusalem Studies in Arabic and Islam, vol. 19, 1995: 250-266.
11. “Baladhur (Marking-nut): A popular medieval drug for strengthening memory,” Bulletin of the School of Oriental and African Studies, LIX, 2, 1996: 229-236 .
12. “Moshe Mizrachi on popular science in 17th century Palestine-Syria,” Jewish Studies Quarterly, vol. 3,3,1996: 250-279.
13. Maimonides, K. al-fusul fi l-tibb  (Medical Aphorisms): Towards a critical edition and new translation into English,” Qoroth 12,  1996-1997: 35-79.
14.  “Ibn al-Jazzar on medicine for the poor and destitute,” Journal of the American Oriental Society 118, 3, 1998: 365-375.
15. “Ma’amar R. Barzilay: Perush ‘Eser Sefirot le-Rabbi Barzilay mi-Geronah,” Sefunot, New Series, vol. 7 (22), 1999: 367-377 (in cooperation with Eric Pellow).
16. “Editing medieval Hebrew medical manuscripts: R. Barkai, A history of Jewish gynaecological texts in the Middle Ages,” Review essay; Jewish Quarterly Review, vol. LXXXIX, July-October 1998: 101-21.
17. “Medico-philosophical controversies in Nathan b. Jo’el Falaquera Sefer Zori ha-Guf” (in collaboration with Dr R. Fontaine), Jewish Quarterly Review, vol. XC, July-October 1999: 27-60.
18. Macer Floridus, “A Middle Hebrew Fragment with Romance Elements”, Jewish Quarterly Review, vol. XCI, July-October 2000: 17-51 (in cooperation with Professor Guido Mensching).
19. “Textos médicos Hebreos medievales con elementos Romances y Latinos: Edición y análisis del “Sefer ha-Shimmush” y otras listas de sinónimos,” IANUA 1 (2000): 32-42 (in collaboration with Lola Ferre and Guido Mensching) (online).
20. “Al-Kindi, K. fi ‘ilm al-katif (The Book on the Knowledge of the Shoulderblade)”, in: Corpus Christianorum, Continuatio Mediaevalis CXLIV C, Hermes Latinus IV, 4: Hermes Trismegisti. Astrologia et Divinatoria. Cura et Studio: Gerrit Bos, Charles Burnett, Thérèse Charmasson, Paul Kunitsch, Fabrizio Lelli, Paolo Lucentini,  Turnhout 2001, pp. 285-347 (in collaboration with Charles Burnett).
21. Shem Tov Ben Isaac, “Glossary of Botanical Terms, nrs 1-18,” Jewish Quarterly Review, vol. XCII, July-October 2001: 1-20   (in collaboration with Guido Mensching).
22. “The reception of Galen in Maimonides’ Medical Aphorisms”, The unknown Galen, London, Institute of Classical Studies, School of Advanced Study, University of London 2002,  pp. 139-152.
23. “Hebrew Medical Synonym Literature: Romance and Latin Terms and their Identification”; Aleph, Historical Studies in Science & Judaism, vol. 5 (2005): 169-211 (in collaboration with Guido Mensching).
24. “Las obras médicas de Maimónides y su contribución a su biografía”, in: Maimónides. Médico. Un capítulo de la historia de la medicina española. Ed. Carlos del Valle Rodríguez. Madrid 2005, pp. 109-122.
25. “A 15th Century medico-botanical synonym list (Ibero-Romance-Arabic) in Hebrew characters (in collaboration with Guido Mensching), in: Panace@), vol. VII, no. 24 (December 2006)”; see: http://www.medtrad.org/panacea/IndiceGeneral/n24_tribunahistorica-bos.mensching.pdf
26. Pseudo-Galen, “al-Adwiya ’l-maktuma, with the commentary of Hunayn ibn Ishaq,” Suhayl 6 (2006): 81-112 (in collaboration with Tzvi Langermann).
27. “A Pseudo-Galenic Treatise on Regimen: The Hebrew and Latin Translations from Hunayn Ibn Ishaq’s Arabic Version”, Aleph 7 (2007): 44-98 (in collaboration with Ivan Garofalo).
28. “Medizinische Synonymliteratur in hebräischen Quellen zwischen Rezeption und Innovation: Shem Tov Ben Isaac von Tortosa und seine Übersetzung des Kitab al-tasrif von al-Zahrawi”, in: Persistenz und Rezeption. Weiterverwendung, Wiederverwendung und Neuinterpretation antiker Werke im Mittelalter. Herausgegeben von D. Boschung und S. Wittekind. Wiesbaden 2008: 65-83.
29. “The Creation and Innovation of Medieval Hebrew medical terminology: Shem Tov Ben Isaac, Sefer ha-Shimmush”, in: Islamic Thought in the Middle Ages. Studies in Text, Transmission and Translation, in Honour of Hans Daiber. Edited by Anna Akasoy and Wim Raven. Leiden-Boston 2008, pp. 195-218.
30. “Maimonides’ Medical Works and their Contribution to his Medical Biography” Maimonidean Studies. Vol. 5. Ed. by A. Hyman and A. Ivry. New York 2008, pp. 243-266.
31. “The Introduction of Sergius of Resh‘aina to Galen’s Commentary on Hippocrates’ On nutriment,” Journal of Semitic Studies LIV/1 2009: 179-2004 (in collaboration with Tzvi Langermann) (online).
32. “Research into the Cairo Genizah and the Mastery of Ancient and Medieval Hebrew and Arabic Medical Literature: E. Lev & Z. Amar, Practical Materia Medica of the Medieval Eastern Mediterranean According to the Cairo Genizah, Leiden 2008”, European Journal of Jewish Studies 2.2 (2008): 327-359.
33. “Maimonides on Medicinal Measures and Weights”, Aleph. No. 9.2 (2009): 255-276 (online).
34. Medical terminology in the Hebrew tradition: Shem Tov Ben Isaac, Sefer ha-Shimmush, book 30,” Journal of Semitic Studies LV/1 (2010): 53-101 (online).
35.  “A late Medieval Hebrew-French Glossary of Biblical Animal Names”; Romance Philology  63/1, 2009: 71-94 (in collaboration with G. Mensching and J. Zwink).
36. “Isaac Todros on facial paresis: Edition of the Hebrew text with introduction, English translation and glossary”, Korot, vol. 20 (2009-2010): 181-203.
37. “The Black Death in Hebrew literature: Abraham Ben Solomon Ḥen’s Tractatulus de pestilentia”, Jewish Studies Quarterly, vol. 18 (2011): 32-63; Edition of the Hebrew text with Introduction, English translation and Supplement of the Romance Terminology (in collaboration with Guido Mensching).
38. “The Black Death in Hebrew literature: Ha-Ma’amar be-qaddahat ha-dever (Treatise on Pestilential Fever)”, European Journal of Jewish Studies 5.1 (2011): 1-52 (online).
39. “Une liste de synonymes médico-botaniques en caractères hébraïques avec des éléments occitans et catalans”, in: L’Occitanie invitée de l’Euregio. Liège 1981-Aix-la-Chapelle 2008: Bilan et perspectives (Actes du IXe Congrès International de l’ Association Internationale d'Études Occitanes, Aix-la-Chapelle, 24-31 août 2008), 2 vols, Aachen 2011, vol. 1, pp. 225-238 (in collaboration with Guido Mensching).
40. “Maimonides, “Treatise on Rules Regarding the Practical Part of the Medical Art”; Iberia Judaica IV (2012): 241-248 (in collaboration with Y.T. Langermann).
41. “Medical Terminology in the Hebrew Tradition: Nathan Ben Eliezer ha-Me’ati, Glossary to the Hebrew translation of Ibn Sīnā’s K. al-Qānūn fī al-ṭibb”, Revue des études juives, 173 (3-4), juillet-décembre 2013, pp. 305-321.
42. “Arabic-Romance medico-botanical synonym lists in Hebrew manuscripts from the Iberian Peninsula and Italy (Vatican Library, fourteenth–fifteenth century)” (in collaboration with Guido Mensching), Aleph 15.1 (2015): 9-61.
43. “A medico-botanical glossary in Hebrew characters of Italian origin (15th c., Ms. Florence, Med. Laur., Or. 17)”, Iberia Judaica VI (2014): 11-22 In collaboration with Guido Mensching.
44. "An Epitome of Galen’s On The Elements Ascribed to Hunayn Ibn Ishaq," Arabic Sciences and Philosophy, vol. 25 (2015): 33–78. In collaboration with Tzvi Langermann.
45. “Ibn Ganah on the Nomenclature of Medicinal Drugs. The Rediscovered Kitab al-Talhis and its Significance for the History of Arabic Pharmacognosy,”  Iberia Judaica VII (2015): 95-110. In collaboration with  Fabian Käs & Guido Mensching-Maylin Lübke.
46. “On Editing Medical Fragments from the Cairo Genizah: E. Lev and L. Chipman, Medical Prescriptions in the Cambridge Genizah Collections. Practical Medicine and Pharmacology in Medieval Egypt. Cambridge Genizah Studies Series, Volume 4. Leiden 2012”, JAOS 134, no. 4 (October-December 2014): 709-720.
47. “Jewish Traditions on Magic with Birds (Ornithomancy),” 2015.
48. Arabic Pharmacognostic Literature and Its Jewish Antecedents: Marwan ibn Ganah (Rabbi Jonah), Kitab al-Talkhis (co-author: Fabian Käs), Aleph 16.1 (2016):  145-229.
 in Bearbeitung:
1. Un glosario médico-botánico bilíngüe (iberorromance-árabe) en un manuscrito hebráico del siglo X (in collaboration with  Guido Mensching and Dorothea Köhler; forthcoming in: Actas del IX Congreso Internacional de Historia de la Lengua Española).
2. Le DiTMAO (Dictionnaire des Termes Médico-botaniques de l’Ancien Occitan): caractéristiques et organisation des données lexicales. In collaboration with Maria Sofia Corradini and Guido Mensching (forthcoming).

Rezensionen:
1. Haskell D. Isaacs, Medical and Para-medical Manuscripts in the Cambridge Genizah Collections, Cambridge 1994, Medical History 31 (Oct. 1995).
2. Abu Ma‘shar. The Abbreviation of the Introduction to Astrology. Together with the Medieval Latin Translation of Adelard of Bath. Edited & Translated by Ch. Burnett, K. Yamamoto & M. Yano. Leiden, 1994, Journal of the American Oriental Society, 116.1 (1996).
3. Daniel Martin Varisco, Medieval Agriculture and Islamic Science. The Almanac of a Yemeni Sultan, Seattle and London 1994, Journal of the American Oriental Society, 116.1 (1996).
4. Ron Barkai,  A history of Jewish gynaecological texts in the Middle Ages, Leiden 1998, extensive book review ( Jewish Quarterly Review LXXXIX, Nos. 1-2, 1998: 101-122).
5. Research into the Cairo Genizah and the Mastery of Ancient and Medieval Hebrew and Arabic Medical Literature: E. Lev & Z. Amar, Practical Materia Medica of the Medieval Eastern Mediterranean According to the Cairo Genizah, Leiden 2008, European Journal of Jewish Studies 2.2 (2008): 327-359 (see above).
6. On Editing Medical Fragments from the Cairo Genizah: E. Lev and L. Chipman, Medical Prescriptions in the Cambridge Genizah Collections. Practical Medicine and Pharmacology in Medieval Egypt. Cambridge Genizah Studies Series, Volume 4. Leiden 2012 (see above).